Eine Brennstoffzellenheizung ist derzeit das Modernste, welches die Heiztechnik zu bieten hat. Neben Warmwasser und Wärme produziert das System gleichzeitig Strom (Kraft-Wärme-Kopplung). Ist der Wasserstoff für die Heizung gefährlich? Keineswegs! Anstelle der Verbrennung mit Flamme erfolgt im Inneren der High-Tech-Anlage schließlich keine typische Verbrennung, sondern eine elektrochemische Reaktion. Eine kalte Verbrennung wird sozusagen für die im Erdgas enthaltener Wasserstoff gelöst und anknüpfend mit Sauerstoff reagiert.

Die Brennstoffzelle erzeugt den erforderlichen Wasserstoff aus gewöhnlichem Erdgas. Sie brauchen danach keine stinkenden Öltanks mehr. Für Wasserstoff-Heizung ist nur mehr ein Gasanschluss und Kamin nötig.

Die Nachfrage nach Brennstoffzellen-Heizgeräten wächst permanent. Wir bei Deras haben diesen Zukunftstrend früh erkannt und unsere Kompetenzen im Bereich Brennstoffzellen durch Fortbildungen und Schulungen kontinuierlich erweitert. Gerne beraten wir Sie auch in unseren Räumlichkeiten und teilen mit Ihnen unsere Erfahrungen.

Brennstoffzellenheizung – die Vorteile:

· durch Wärmeerzeugung und Wärme ersparen Sie sich bis zu 800,- Euro/Jahr und sind dadurch Unabhängig von steigenden Strompreisen
· sichere und zuverlässige Technologie
· wartungsarm, kompakt, geruchsfrei und leise
· bis zu -50% geringere CO2-Emissionen

Anrufen
Öffne Chat
1
Brauchen Sie Hilfe?
Hallo! Wie können wir Ihnen helfen?